Gebühren/Förderungen

Zuschüsse, Müll-, Kanal-, Wassergebühren & Hundeabgabe (für Betriebe & Private)

Gebühren ab 01.01.2014 (inkl. 10% MWSt) in EURO

Zuschüsse und Förderungen

  • Familienförderung:
    GR-Beschluss vom 01.07.2013

Von 0 bis zum 1. Lebensjahr 10 Restmüllsäcke/Jahr gratis
Vom 1. bis zum 2. Lebensjahr 10 Restmüllsäcke/Jahr gratis
Anläßlich der Geburt eines Kindes bekommen die Eltern Städtegutscheine im Wert von € 50,--


Badesaisonkartenförderung
GR Beschluss vom 11.06.2015

25% der Kosten für Kinder-/Jugendlichesaisonkarten und Familiensaisonkarte für das Wellenbad Gleisdorf, die Freizeit und Badeanlage Siniwelt (Sinabelkirchen) und das Erlebnisfreibad Markt Hartmannsdorf werden einmalig pro Badesaison übernommen. Es wird nur eine Familienkarte gefördert.

 

Förderung Kanal:
Voraussetzung für eine 30 %-ige Förderung bei Wohnhäusern:
Die Errichtung eines Hausanschlusses, wo der Kanalausbau bereits beendet ist.

  • Herstellung des Hausanschlussschachtes durch den Grundeigentümer nach den Richtlinien des AWV Gleisdorfer Becken.
  • Vorlage der Rechnung.
  • Termingerechte Bezahlung des Kanalisationsbeitrages.


Zuschuss für Müll- und Kanalgebühr:
GR-Beschluss vom 11.12.2008

Für Personen, die einen Nachweis über Rezeptgebührenbefreiung oder Rundfunkgebührenbefreiung über das betreffende Jahr einbringen.
Für Kanal und Müll jeweils € 20,- pro Jahr

Lehrlingsförderung für Betriebe:

Für Lehrlinge mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Hofstätten € 290,69 jährlich
für alle anderen Lehrlinge € 218,02 pro Jahr
Die Berechnung erfolgt aliquot.

Zuschuss für Kinder:
GR-Beschluss vom 10.12.2015

für schulpflichtige Kinder (6 - 15 Jahre) einmal jährlich € 50,--


Solarförderung:
GR-Beschluss vom 24.01.2000 u. 03.11.2005

bis 12 m² = € 36,34 / m² je Wohneinheit
13-30 m² = € 35,00 / m² je Wohneinheit
31-40 m² = € 21,80 / m² je Wohneinheit

Photovoltaik-Förderung:
GR-Beschluss vom 03.11.2005

1-5 kWp = € 500,--


Förderungsrichtlinien für Heizungen:

  • Genehmigung/Baufreistellung durch die Gemeinde (nähere Informationen zu den beizubringenden Unterlagen erhalten Sie im Bauamt)
  • Rechnungsvorlage

 

Pelletsheizungen:
GR-Beschluss vom 18.12.2014

€ 700,-- bei Rechnungsvorlage

Hackgutheizungen:
GR-Beschluss vom 18.12.2014

€ 700,-- bei Rechnungsvorlage

Erdwärmeanlage:
lt. GR- Beschluss vom 12.04.2007

€ 500,-- bei Rechnungsvorlage

Holzstückheizung (Gebläsekessel)
GR-Beschluss vom 18.12.2014

€ 400,-- bei Rechnungsvorlage


Luftwärmepumpenanlage:
GR-Beschluss vom 28.09.1989

€ 400,-- bei Rechnungsvorlage


Biomasse - Nahwärmeanlage
GR-Beschluss vom 25.09.2014

€ 250,-- bei Anschluss an eine Biomasse - Nahwärmeanlage
Voraussetzung:

  • Eigene Hausnummer
  • keine gewerbliche Anlage
  • Besichtigung durch Gemeindearbeiter


Wohnhaus Einzelsanierung
lt. GR-Beschluss vom 18.12.2014

€ 40,-- pro Wohnraumfenster-/Türöffnung jedoch mit max. € 700,-- pro Wohnhaus begrenzt.
Bei Rechnungsvorlage


Asphaltierung von privaten Hauszufahrten
GR-Beschluss vom 20.11.2014 und 11.06.2015

Unter Berücksichtigung folgender Punkte wird eine Förderung von 25 % (jedoch max. 3.500 €) der Kosten bei Rechnungsvorlage ausbezahlt:

  • bis zu 4 m Breite, sofern nicht von der Gemeinde etwas anderes vorgeschrieben wurde
  • keine Pflasterungen oder Versetzten von Randleisten
  • keine überdeckten Abstellflächen und Parkplätze, nur Hauszufahrten
  • bei neuen Wegen muss ein ordnungsgemäßer Unterbau hergestellt werden
  • es müssen marktübliche Preise lt. Angebote für Asphaltierungen der Gemeindestraßen sein
  • die Förderung wird nur einmal pro Hausnummer ausbezahlt


Elektromobilität
GR-Beschluss vom 25.06.2009

€ 100,-- bei Rechnungsvorlage (Fahrrad, Moped ...)

Rückstauklappe bzw. Froschklappe
GR-Beschluss vom 15.10.2009

€ 150,-- bei Rechnungsvorlage


Fahrsicherheitstraining

€ 100,- Zuschuss pro Kurs für jeden Teilnehmer bei Rechnungsvorlage

Auf die Kommunalsteuer gewährt die Gemeinde Hofstätten an der Raab keine Befreiung.

Bauabgabe

Die Bauabgabe errechnet sich aus dem Produkt von Einheitssatz je Quadratmeter und der Bruttogeschossfläche. Dabei sind Erdgeschosse zur Gänze, die übrigen Geschosse zur Hälfte zu berechnen.

Der Einheitssatz beträgt € 8,72.

Wohnbauförderung

30% der geleisteten Bauabgabe nach termingerechter Einzahlung, nach Abgabe der vollständigen Fertigstellungsanzeige oder Erteilung des Benützungsbewilligungsbescheides. (lt. GR Beschlüssen vom 02.04.1993 und 31.03.2008)

Müllgebühren

(GR-Beschluss vom 20.10.2016)

 

 

Die Grundgebühr:

Die Grundgebühr wird in EGW berechnet. 1 EGW = € 46,00 und setzt sich wie folgt zusammen:

pro Haushalt € 35,00; pro Person € 11,00.

 

Alle Beträge verstehen sich exklusive 10 % Umsatzsteuer.


Die Grundgebühr beträgt jährlich:

1.

Einpersonenhaushalt 

1

EGW

=

€ 46,00

2.

Zweipersonenhaushalt

1,24

EGW

=

€ 57,04

3.

Dreipersonenhaushalt

1,48

EGW

=

€ 68,08

4.

Vierpersonenhaushalt  

1,72

EGW

=

€ 79,12

5.

Fünfpersonenhaushalt

1,96

EGW

=

€ 90,16

6.

Sechspersonenhaushalt und mehr   

2,20

EGW

=

€ 101,20

7.

Pro Gewerbebetrieb

1

EGW

=

€ 46,00

8

Volksschule

1

EGW

=

€ 46,00

9.

Kindergarten

1

EGW

=

€ 46,00

10.

Feuerwehr

1

EGW

=

€ 46,00

11.

Gemeindeamt

1

EGW

=

€ 46,00

  

Die variable Gebühr:

Die Berechnung der variablen Gebühr erfolgt auf Basis des beigestellten Behältervolumens und der Anzahl der Entleerungen. Als Berechnungsgrundlage werden die Kosten herangezogen, welche durch die tatsächliche Inanspruchnahme der Entsorgungseinrichtung anfallen.

Diese betragen für gemischte Siedlungsabfälle (Restmüll) pro Entleerung:

 

Kunststoffgefäß

120 l

€ 4,50

Kunststoffgefäß

240 l

€ 8,00

Abfallcontainer

1100 l

€ 30,00

Abfallsammelsack oder Windelsack

60 l

€ 3,00

 

 

4 Mindestentleerungen pro Jahr sind vorgesehen, weitere gewünschte oder erfolgte Entleerungen werden gesondert mit der ersten Quartalsabrechnung des folgenden Jahres in Rechnung gestellt.


Entsorgungsbeiträge:


Ölfilter je Stück 2,00 €
PKW-Reifen mit u. ohne Felgen je Stück 2,00 €
LKW- u. Traktorreifen je Stück 10,00 €
Altöl   kostenlos
 Ölfass   kostenlos
KFZ - Batterien   kostenlos


Weitere Informationen gibt es im Altstoffsammelzentrum oder direkt bei
Hrn. Dunkl Manfred, Tel: 0664 - 82 44 908.


Die aktuelle Abfuhrordnung der Gemeinde Hofstätten an der Raab finden Sie auf der digitalen Amtstafel!

Kanalgebühren

(GR-Beschluss vom 26.12.2013)

Kanalanschlussgebühr:

einmaliger Kanalisationsbeitrag: € 13,81 pro m²

Ergänzungsbeitrag:

Bei Zu- und Umbauten von Baulichkeiten ist der ergänzende Kanalisationsbeitrag (Ergänzungsbeitrag) entsprechend der neu gewonnenen Bruttogeschossfläche zu berechnen.

Ab 01.07.2008 wird der Ergänzungsbeitrag bei Erteilen der Baubewilligung vorgeschrieben.

Kanalbenützungsgebühren für private Haushalte pro Jahr: (mit Benützung des ASZ)


Je Erwachsener ab dem 20. Lebensjahr 40,60 € = 1 EGW
Je Kind bzw. Jugendliche bis zum 20. Lebensjahr 20,30 € = ½ EGW
Je m² Berechnungsfläche 1,00 € 


Kanalbenützungsgebühren für Gewerbebetriebe pro Jahr:


1 EGW (Einwohnergleichwert) 40,00 €
Je m² Berechnungsfläche 0,98 €

 

Die Einwohnergleichwerte werden nach folgender Aufstellung ermittelt: 


1. Beherbergungsbetrieb mit Wäscherei 1 Bett= 2 EGW
2. Beherbergungsbetrieb ohne Wäscherei 1 Bett= 1 EGW
3. Internate, Heime 1 Bett= 1 EGW
4. Gaststätte ohne Küchenbetrieb 3 Sitzplätze= 1 EGW
5. Gaststätte mit kalter Küche 2 Sitzplätze= 1 EGW
6. Gaststätte mit warmer Küche, Kantine (nicht durchgehender Küchenbetrieb) 1 Sitzplätze= 1 EGW
7. Gaststätte mit durchgehendem Küchenbetrieb (z.B. Rasthaus) 1 Sitzplätze= 1 EGW
8. Ausflugsgaststätte ohne Küchenbetrieb 10 Sitzplätze= 1 EGW
9. Sportstätte 50 Sitzplätze= 1 EGW
10. Fabrik, Werkstätte (mit geringer Schmutzbelastung) 3 Betriebs-
angehörige=
1 EGW
11. Fabrik, Werkstätte (mit starker Schmutzbelastung) 2 Betriebs-
angehörige=
1 EGW
12. Büro, Geschäftshaus 3 Betriebs-
angehörige=
1 EGW
13. Schule, Kindergarten 3-5 Personen= 1 EGW

 

Den nach dieser Aufstellung ermittelten Einwohnergleichwerten sind ständige Bewohner mit je 1 EGW zuzuzählen.

Wasserverbrauchs- u. Wasserzählererhaltungsgebühr

Wasservertrag zum Downloaden

(GR-Beschluss vom 10.12.2015)

Die Wasserverbrauchsgebühr beträgt €  1,70 pro m³
Die Grundgebühr beträgt €  16,80 jährlich

 

Privat: 
Einmaliger Wasserleitungsbeitrag 2.000,00 €
Zweite Wohneinheit 1.000,00 €
Betriebe: 
Einmaliger Wasserleitungsbeitrag 3.200,00 € (nur Betriebe)
Je Wohneinheit (Mietwohnung)


Zählererhaltungsgebühren pro Jahr:


Hauswasserzähler:
Nennbelastung 3 m³/h 5,20 € (inkl. 10% USt)
Nennbelastung 7 m³/h 7,10 € (inkl. 10% USt)
Nennbelastung 20 m³/h 15,20 € (inkl. 10% USt)
Großwasserzähler:
Nennweite DN 50 (inkl. 10% USt)
Nennweite DN 100 (inkl. 10% USt)

Betriebsförderung

Berechnung auf Basis des Kanalisationsbeitrages Produktionsgebäude und Hallen mit Kanalanschluß: 30%ige Betriebsförderung nach termingerechter Bezahlung des Kanalisationsbeitrages
Bürogebäude (für die Verwaltung benutzte Gebäude): keine Förderung

Hundeabgabe (keine USt.)

(Abgabe lt. Hundeabgabeordnung vom 19.12.2012)

pro Hund € 30,-- , € 60,-- oder € 120,-- / Jahr
 
 

Gastronomie

Tankstelle-Rasthaus Dokl B-68 GesmbH & Co KG
8200 Hofstätten 113
Tel: 03112 - 5828

Direktvermarkter

Kochauf KEG
8200 Wetzawinkel 18
Tel: 03112 - 3544

Gewerbe & Industrie

Hofstätten 180

8200 Gleisdorf

Tel: 03112 / 5936

Fax: 03112 / 5936-36

e-mail: