Heimat ist, wo wir einkaufen.

Unsere Nahversorger-Reportage
In der Konsumwelt hat alles einen Preis und unsere Heimat wird immer mehr zum Produkt unseres Kaufverhaltens. Es ist Zeit, zu „entschleunigen“. Entdecken wir wieder, welchen Wert das Angebot in unserer Gemeinde für uns hat. Und deshalb beginnen wir ab sofort mit unserer neuen Nahversorger-Reportage! Frei nach dem Motto:

„Zeig‘ mir, wo du einkaufst und ich sag‘ dir, wer du bist!“


Einkaufsstraßen und Zentren locken mit vielen Angeboten und Einkaufskomfort. Dafür fahren wir mitunter ganz schön weit. Und dann gibt es da noch das Einkaufen im Internet – am Computer bestellt, direkt vor die Tür geliefert. Ehe wir es merken, macht unser Geld eine Reise um die halbe Welt und landet in den Taschen vieler Unbekannter. Und die Herkunft und Herstellung der Produkte könnten wir nicht prüfen, selbst wenn wir es wollten.

Grenzenlos, heimatlos
Auch die internationale Politik, die den Interessen der Gemeindepolitik nur allzu oft entgegen steht, hat zum Kampf gegen die Regionalwirtschaft geblasen (siehe TTIP, CETA oder Basel3) und die gesamte Welt zum grenzenlosen „globalen Dorf“ erklärt. Nun ist jeder überall zuhause – aber selten wirklich daheim. Dadurch schwinden die menschlichen Beziehungen – am Wirtschaftsmarkt genauso wie im täglichen Leben.

Vom Reden zum Kaufen
Es gibt kaum jemanden, der nicht gut findet, dass wir die regionalen Betriebe haben. Jeder weiß, wie wichtig sie für das Zusammenleben und den Arbeitsmarkt sind und jeder weiß auch, dass unsere Geschäfte unter großem Druck stehen. Dabei wäre es so einfach: Mit mehr Einkäufen bei unseren Nachbarn. Das zeigt sofort Wirkung – und zwar im Positiven!

Aller Anfang ist ... leicht!
Wir alle nutzen gerne die Vorteile der globalisierten Welt, zB. Online-Shoppen oder eine Fahrt zum Schnellrestaurant. Aber es braucht eigentlich gar nicht so viel, um unseren Nachbarn öfters den Vorzug zu geben. Oft wissen wir gar nicht mehr, was wir direkt ums Eck bekommen würden und deshalb laden wir herzlich zur „Einkaufs-Tour“ durch unsere Gemeinde. In der Gemeindezeitung finden Sie ausgewählte Kurzberichte und hier werden wir nach und nach immer mehr Langberichte sammeln.




Lesen Sie hier unsere Nahversorger-Reportagen:

 
 

Gastronomie

Casino JOKER`S im "Büro Tower"
Wünschendorf 25
Öffnungszeiten: Mo-So, 10 Uhr - 04 Uhr

Direktvermarkter

Wallner Manfred
8200 Hofstätten 22
Tel: 03112 - 4565

Gewerbe & Industrie

PRIMICHERU TEOFIL
Trockenausbau
8200 Hofstätten 124
Tel: 03112 - 362 56
Mobil: 0664 - 312 11 38